BMWi fördert Geschäftsanbahnungsreise nach Malaysia

Lightshow in KL (Phalinn Ooi/flickr)

Im Rahmen der Exportinitiative zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert AHP International in Kooperation mit dem südostasiatischen Beratungspartner Orissa International vom 12. bis 17. November 2017 eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen der zivilen Sicherheitstechnologien & -dienstleistungen nach Malaysia.

Die Exportinitiative ist Bestandteil des aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags geförderten BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die Reise wird von deutscher Seite durch den Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV), den Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), den Verband für Sicherheitswirtschaft (VfS), die Gesellschaft der sicherheitstechnischen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen (GSW NRW), den Bundesverband Sicherheitstechnik (BHE) sowie Baden-Württemberg: connected (bwcon) unterstützt. Von malaysischer Seite sind die staatliche Informationssicherheitsagentur Cyber Security Malaysia und der Informations- und Kommunikationstechnologieverband PIKOM als Fachpartner eingebunden.

Marktchancen in der malaysischen Sicherheitstechnologiebranche

Als einer der vier „Tiger Club“ Volkswirtschaften zählt Malaysia zu den Entwicklungstreibern in Südostasien. Starkes Wachstum im Baugewerbe und der Dienstleistungsbranche erhöhen die Nachfrage nach modernen Sicherheitslösungen. Insbesondere die starke Ungleichheit im Land, die für die hohe Kriminalitätsrate verantwortlich gemacht wird, Cyberkriminalität als auch terroristische Rebellengruppen im östlichen Teil Malaysias und Piraterie in der Straße von Malakka stellen ernstzunehmende Herausforderungen dar. Um weiterhin konstantes Wirtschaftswachstum zu generieren, muss die Handlungsfähigkeit lokaler Unternehmen sichergestellt werden. Dazu werden innovative und moderne Sicherheitslösungen benötigt. So wird das Umsatzwachstum der Branche von 2016 bis 2020 auf 47 % pro Jahr geschätzt. Hier bietet sich erhebliches Potenzial für deutsche Anbieter, die auch in Malaysia für ihr qualitativ hochwertiges Angebot bekannt sind. Gefragt ist ein breites Spektrum an verschiedenen Lösungen, wobei der Bedarf an Überwachungstechnologien, Lösungen gegen Cyber-Kriminalität und Naturkatastrophen besonders hoch ist.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten: http://www.ahp-international.de/aktuelle-termine-und-projekte/12-17-november-2017/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.